Das institutionelle Schutzkonzept der Propsteipfarrei St. Laurentius Arnsberg

Am 01.01.2020 wurde das Institutionelle Schutzkonzept für die Propsteipfarrei St. Laurentius in Kraft gesetzt, das für den gesamten Pastoralen Raum Arnsberg Gültigkeit hat.

Das Institutionelle Schutzkonzept  ist von der Arbeitsgruppe „Prävention“ unter der Leitung des damaligen Präventionsbeauftragten Norbert Plaßwilm erarbeitet worden. Neben Herrn Plaßwilm gehörten dieser Arbeitsgruppe Ernst Hövelmann (Ehrenamtlicher Mitarbeiter), Raphael Röhrig (JBZ), Nicola Echterhoff (Gemeindereferentin) und Peter Radischewski (Pastoraler Mitarbeiter) an.

In diesem Schutzkonzept werden Haltungen und Maßnahmen zur Vorbeugung sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen bzw. Schutzbefohlenen beschrieben und Verfahrenswege im Falle einer Vermutung oder Kenntnis von sexualisierter Gewalt aufgezeigt, sowie Ansprechpartner benannt, an die sich jeder wenden kann.

Das Institutionelle Schutzkonzept der Propsteipfarrei Arnsberg ist im Pfarrbüro in der Klosterstraße 20 erhältlich. Sie finden es auch hier: Das Institutionelle Schutzkonzept des PR Arnsberg 01.01.2020

An wen kann ich mich wenden:

Propsteipfarrei: Die Präventionsbeauftragte der Propsteipfarrei St. Laurentius, Frau Christine Kosmella, c.kosmella@pr-arnsberg.de, 01567914452, steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Erzbistum Paderborn: Interventionsbeauftragter des Erzbistums Paderborn ist Herr Thomas Wendland, Thomas.Wendland@erzbistum-paderborn.de, Tel.  05251 1251701, gibt Information, Hilfe und Unterstützung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Erzbistums Paderborn: https://www.erzbistum-paderborn.de/beratung-hilfe/hilfe-bei-missbrauch/

st.laurentius@pr-arnsberg.de
(0 29 31) 34 03