Wintroper Kapelle

Ein Ort der Erinerung

Ein Ort für Dich

Das Wintroper Kapellchen im Arnsberger Wald ist wohl das einzige Gebäude in einem sehr weiten Umkreis mit einer Tür ohne Schloss. Und das ist ganz bewusst – denn es ist ein Ort der dich einladen soll, vorbei zu kommen. Wenn du das Kapellchen kennst, dann weisst du um die Stille und Natur dieses einzigartigen Ortes. Wenn du noch nicht hier warst, dann nimm dir die Zeit, das Kapellchen zu entdecken – es ist ein stiller und zugleich lebendiger Ort.

Ein Ort mit Geschichte

Es beginnt schon mit der Entstehung des Kapellchens. Nicht einmal sechs Tage nach Kriegsende legen 23 Arnsberger Mädchen den Spatenstich, mit dem Ziel, einen Ort des Dankes über das Kriegsende und zum Schutze Arnsbergs zu errichten. Ohne Finanzierung, ohne Material, sprichwörtlich aus dem Schutt der Kriegswehen wählen sie die 13. Station eines Kreuzweges oberhalb von Gut Wintrop dazu aus, mit bloßen Händen die Kapelle zu errichten. Seit der Weihe, am 03.02.1946 besteht das Kapellchen nun und hat sich seitdem immer wieder neu erfunden.

Ein Ort für alle

Hochzeiten, Taufen, Andachten, Meditationen, Wanderausflüge, Jubiläen, einfach nur da sitzen und weilen – die Liste der Momente, die am Wintroper Kapellchen gestaltet wird, könnte eindrücklicher nicht sein. Und es ist vielleicht genau das: die Lage nur unweit vom Stadtkern Alt-Arnsbergs und doch weit genug draußen. Platz für kaum mehr als 8 Personen innen und doch groß genug, um mit über 100 Menschen zu feiern. Eine bewegte Geschichte und doch lädt ein QR-Code am Eingang ein, sich virtuell informieren zu können. Es ist ein Ort der Vielfalt, ein Ort der bescheiden ist und doch beeindruckt, ein Ort der Menschen immer wieder auf`s Neue zusammenbringt.

Ein Ort des Aufbruchs

Wenn du in das Gästebuch des Wintroper Kapellchens schaust dann fällt dir auf, wie viele Menschen das Kapellchen ganz bewusst aufsuchen. Entweder um bewusst zu weilen oder weil etwas Wichtiges in ihrem Leben ansteht. Das Wintroper Kapellchen ist für viele ein Ort des Aufbruchs, des Innehaltens, des auf neue Gedanken kommen, ein spiritueller Ort. Und so erzählt das Kapellchen fast wie selbstverständlich auch seine eigene Geschichte des Aufbruchs, als es 2014 durch Brandstiftung zerstört und durch eine Welle der Solidarität bereits 2015 vollständig neu errichtet, wieder eingeweiht wird.

Ein Ort der Beständigkeit

In den Monaten März bis Oktober finden Andachten und verschiedene Veranstaltungen statt, – die Schönstatt-Familie Arnsberg lädt regelmäßig dazu ein.  Im Mai pilgern viele Gemeinschaften zum Kapellchen.  Mehr dazu online unter www.wintroper-kapellchen.de, www.orte-verbinden.de (Zum Wintroper Kapellchen) oder im Navi „Gut Wintrop“ eingeben. Entdecke einen Ort der Beständigkeit, einen Ort des Aufbruchs, einen Ort für alle, einen Ort der Geschichte und ganz sicher einen spirituellen Ort für dich.

Schönstatt-Familie Arnsberg

Frau Maria Hosters,
Stephanusweg 45
59823 Arnsberg
Tel. 02931 77639

mp.hosters@t-online.de