Termine & Nachrichten

Impuls zum 2. Fastensonntag

Evangelium des 2. Fastensonntags Mk 9, 2 – 10   

2 Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg, aber nur sie allein. Und er wurde vor ihnen verwandelt; 3 seine Kleider wurden strahlend weiß, so weiß, wie sie auf Erden kein Bleicher machen kann. 4 Da erschien ihnen Elija und mit ihm Mose und sie redeten mit Jesus. 5 Petrus sagte zu Jesus: Rabbi, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. 6 Er wusste nämlich nicht, was er sagen sollte; denn sie waren vor Furcht ganz benommen.

(mehr …)

Hoffnungskirche Liebfrauen

In der Liebfrauenkirche wird in diesen Tagen eine Hoffnungskirche eingerichtet. Alle sind herzlich eingeladen die Kirche zu besuchen, zu verweilen und Kraft zu schöpfen.

So finden sich Karten mit Mut machenden Texten an einer Wand, auf einem Tisch liegen bunt angemalte Steine, beides zu mitnehmen und zum tauschen. Natürlich sind auch die schon seit dem ersten Lockdown beliebten „Gebete to go“ da, die jede Woche ausgetauscht werden. Leise Musik untermalt den meditativen Charakter der Hoffnungskirche, die auch schön mit Licht ausgestaltet ist.

(mehr …)

Gottesdienste, Kreuzwegandacht und Kommunionempfang

Da wir seit Weihnachten gute Erfahrungen mit den im Internet übertragenen (gestreamten) Gottesdiensten aus der Propsteikirche und der Heilig Kreuz-Kirche machen und auch viele positive Rückmeldungen erhalten, wollen wir nunmehr bis vorerst zum 28. Februar auf Präsenzgottesdienste verzichten und weiterhin Gottesdienste per Livestream übertragen:

Sonntags, 11 Uhr, aus Heilig Kreuz

Sonntags bis freitags, 18.30 Uhr aus St. Laurentuís Propstei,

Während der Fastenzeit sonntags, 17.30 Uhr, Kreuzwegandacht aus St. Laurentius Propstei

(mehr …)

Lichter- und Zuspruchskirche Heilige Familie Oeventrop

Das Gemeindeteam stellt die Lichter – und Zuspruchskirche Hl. Familie vor.

In dieser durch Corona bestimmten Zeit sind es immer weniger Menschen die die Gottesdienste besuchen. Wir glauben aber, das der Bedarf nach Besinnung und geistlichen Impulsen immer noch groß ist.

Das Gemeindeteam hat sich daher die Frage gestellt, wie die Kirche zum Ort der Gastfreundschaft werden kann und nicht allein zu liturgischen Anlässen und Gottesdiensten die Menschen anspricht.

(mehr …)

Konfliktanlaufstellen im Dekanat

Reden hilft – Konflikte angehen – Dekanat unterstützt mit neuem Angebot

Ab sofort gibt es mit der neu eingerichteten „Konfliktanlaufstelle im Dekanat Hochsauerland-West“ ein Unterstützungsangebot ganz in Ihrer Nähe. Aufgabe dieser Stelle ist es, Menschen vor Ort frühzeitig zu unterstützen und so vielleicht eine Eskalation von Konflikten zu verhindern.

Unser Angebot in den Konfliktanlaufstellen (mehr …)

Zwischenruf von Propst Hubertus Böttcher

Propst Hubertus Böttcher steht im Innenhof von Kloster Wedinghausen vor dem Baugerüst der Propsteikirche, das für ihn ein Sinnbild für unsere derzeitige Situation ist. Es steht für Erneuerung, zu der wir in den Tagen der Corona- Krise aufgerufen sind.

(mehr …)

Offene Jugendarbeit im JBZ Arnsberg in Zeiten von Corona

Die Corona-Situation stellt auch die Offene Kinder- und Jugendarbeit im JBZ vor große Herausforderungen. Wie kann man in Zeiten von Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen Kinder und Jugendliche erreichen und für sie ansprechbar sein? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele Mitarbeiter*innen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Neben unseren Social-Media-Aktivitäten bei Instagram (jbzarnsberg) und Facebook (JBZ Arnsberg) sind wir vom JBZ ab sofort auch per WhatsApp und Anruf (015204502434) für Euch erreichbar. Wenn ihr also Fragen oder Probleme habt oder einfach nur mal reden wollt, dann sind wir für Euch nun auch auf diesem Wege ansprechbar. Natürlich nicht rund um die Uhr, aber sollten wir mal nicht ans Telefon gehen oder eure WhatsApp-Nachrichten direkt beantworten, melden wir uns schnellstmöglich zurück. (mehr …)

Zwischenruf von Propst Hubertus Böttcher

Mit dem Blick auf Arnsberg und dem festen Glauben an eine Zukunft, sendet Propst Hubertus Böttcher allen Arnsbergern und Arnsbergerinnen einen Ostergruß von der Kreuzbergkapelle.

Wir erleben in dieser Zeit manchmal eine innere Dunkelheit. Da wo wir nicht begreifen, nicht verstehen und wo wir Angst haben. Mit dem Satz „Selig, die die nicht sehen und doch glauben“ aus dem zwanzigsten Kapitel des Johannes Evangeliums möchte Propst Hubertus Böttcher den Menschen mit diesem „Zwischenruf“ Mut und Kraft für diese schwere Zeit geben.

(mehr …)

Zwischenruf von Propst Hubertus Böttcher

Wir erleben in dieser Zeit manchmal eine innere Dunkelheit. Da wo wir nicht begreifen, nicht verstehen und wo wir Angst haben. Mit dem Satz „Selig, die die nicht sehen und doch glauben“ aus dem zwanzigsten Kapitel des Johannes Evangeliums möchte Propst Hubertus Böttcher den Menschen mit diesem „Zwischenruf“ Mut und Kraft für diese schwere Zeit geben.

Schriftauslegung von Propst Böttcher vom 30.03.2020

(mehr …)