Verabschiedung von Propst Hubertus Böttcher aus Arnsberg

Am Sonntag, 21. November, wurde Propst Hubertus Böttcher mit einem Festgottesdienst in der Propsteikirche aus seinem Amt als Propst der Propsteipfarrei St. Laurentius verabschiedet.  Der anschließende Empfang in der Festhalle der Bürgerschützen musste leider aufgrund des Infektionsgeschehens entfallen.

Das geplante Programm in der Festhalle wurde in der Propsteikirche durchgeführt.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurden in der Kirche einige persönliche Worte gesprochen. Eine persönliche Begegnung mit Hubertus Böttcher über die Teilnahme am Gottesdienst hinaus, ist leider aufgrund der angespannten Coronalage nicht möglich gewesen.

In der gut gefüllten Propsteikirche nahmen die Gemeindemitglieder Abschied von Propst Böttcher. Dabei wurde deutlich, wie viel Wertschätzung, Dankbarkeit und Achtung ihm von den Menschen in Arnsberg entgegen gebracht wird. Das prall gefüllte Gästebuch gibt dafür eindrucksvoll Zeugnis und auch die Ansprachen brachten dies nachhaltig zum Ausdruck.

Höhepunkt und Abschluss des Empfangs war der „Auftritt“ der beiden Karnevalsprinzen Hubertus Böttcher und Johannes Böhnke als evanglisches Pendent, die, eskortiert von Schweizer Gardisten  in die Kirche ein- und auch wieder auszogen.

Hubertus Böttcher hat die  Arnsberger Gemeinden geprägt.  In seine Ära fielen die Zusammenschlüsse der einzelnen selbstständigen Gemeinden zunächst zu Pfarrverbünden, dann aller neun Gemeinden zum Pastoralen Raum Arnsberg und  zuletzt 2019 die Fusion aller Gemeinden zur Propsteipfarrei St. Laurentius.