kfd-Statement zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

Dem Statement des kfd-Diözesanverbandes Paderborn e.V. zur Veröffentlichung der Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare schließen sich in Arnsberg die kfd St. Pius und Liebfrauen an. In den entsprechenden Kirchen liegen Unterschriftenlisten aus. Hier der Wortlaut des Statements:

„Der kfd-Diözesanverband Paderborn ist enttäuscht über die jüngste Verlautbarung aus Rom bezüglich der Ablehnung von Segnungen homosexueller Paare.
Dies geht an der Lebenswirklichkeit der Menschen vorbei und diskriminiert diejenigen, die Zuspruch und die Begleitung durch die Kirche wünschen. Diese sollten ihnen nicht vorenthalten werden. Niemand darf wegen seiner / ihrer sexuellen Orientierung und Lebensform davon ausgeschlossen werden.
Wir sind überzeugt: Christliche Werte wie Verantwortung und Verbindlichkeit werden auch in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften gelebt.
Wir erwarten, dass die Seelsorger*innen die Lebensentscheidung gleichgeschlechtlicher Paare respektieren und deren Partnerschaften segnen, so dies gewünscht wird.
Als größter katholischer Frauenverband im Erzbistum Paderborn mit 94.000 Mitgliedern zeigen wir Flagge.
Bitte unterstützen Sie diese Forderung mit Ihrer Unterschrift in unserer Online-Unterschriftenaktion auf openpetition.de und machen Sie andere darauf aufmerksam.
Eine Unterschriftenliste kann dort ebenfalls ausgedruckt werden.
Die Unterschriften leiten wir weiter an unsere Bistumsleitung, um diese eindringlichen Forderungen in die Gesprächsrunden im Bistum, in der deutschen Bischofskonferenz und dem Synodalen Weg einzubringen.“